Login
Landkreis Wittenberg:
03491 / 48 07 90

Mein Bus. Mein Ziel.
Mein Ticket.
Fahrscheine & Preise
für den Landkreis Wittenberg.

Fahrscheine & Preise

Preisstufe:City12Netz
Einzelfahrkarten  
Einzelfahrkarte 1,40 € 1,80 € 3,10 € 4,40 €
Einzelfahrkarte ermäßigt 1,10 € 1,50 € 2,50 € 3,50 €
Tageskarte 2,70 € 3,50 € 6,00 € 8,60 €
Zeitkarten  
Wochenkarte 15,50 € 20,10 € 34,50 € 49,50 €
Wochenkarte Azubi 12,40 € 16,10 € 27,60 € 39,60 €
Jugend Card mobil 7,80 € 10,10 € 17,30 € 24,80 €
Monatskarte 58,90 € 76,40 € 131,10 € 188,10 €
Monatskarte Azubi 47,10 € 61,10 € 104,90 € 150,50 €
Abo-Monatskarte 29,50 € 38,20 € 65,60 € 94,10 €

 

* Preise und Tarife gültig ab 01.09.2018

Bei der Nutzung des Anrufbusangebots ist von jedem Fahrgast, welcher einen Fahrschein aus dem Segment Einzeltickets nutzt, pro Fahrt zusätzlich zum Fahrschein ein Anrufbuszuschlag zu zahlen. Dieser Zuschlag beträgt 1,00€ pro Fahrt.

Segment Einzeltickets

Der Einzelfahrschein berechtigt einen Fahrgast am Lösungstag zu einer Fahrt zwischen der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausstiegshaltestelle innerhalb der bezahlten Preisstufe. Ein Umsteigen ist innerhalb der in der Tariftabelle dargestellten Gültigkeit in Stunden der erworbenen Preisstufe möglich.

Die Verwendung des Einzelfahrscheines für Rückfahrten und Rundfahrten ist jedoch unzulässig. Die Rückkehr zur Einstiegshaltestelle ist als eine neue Fahrt zu betrachten. Dafür muss ein neuer Fahrschein erworben werden. Im Weiteren gilt für diese Fahrscheinart Punkt 3.4 dieser Tarifbestimmungen.

Der Einzelfahrschein ermäßigt berechtigt Kinder ab dem 6. Geburtstag bis zum 16. Geburtstag am Lösungstag zu einer Fahrt zwischen der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausstiegshaltestelle innerhalb der bezahlten Preisstufe. Ein Umsteigen ist innerhalb der in der Tariftabelle dargestellten Gültigkeit in Stunden der erworbenen Preisstufe möglich.

Die Verwendung des Einzelfahrscheines für Rückfahrten und Rundfahrten ist jedoch unzulässig. Die Rückkehr zur Einstiegshaltestelle ist als eine neue Fahrt zu betrachten. Dafür muss ein neuer Fahrschein erworben werden. Im Weiteren gilt für diese Fahrscheinart Punkt 3.4 dieser Tarifbestimmungen.

Die Tageskarte gilt am aufgedruckten Gültigkeitsdatum für beliebig viele Fahrten der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausstiegshaltestell innerhalb der bezahlten Preisstufe.

Die Nutzung der Tageskarte für Ausbildungsfahrten ist nicht zulässig. Im Weiteren gilt für diese Fahrscheinart Punkt 3.4 dieser Tarifbestimmungen.

Für jede Fahrt mit Fahrten der alternativen Bedienform „Anrufbus“ mit den Fahrscheinen „Einzelfahrschein“, „Einzelfahrschein ermäßigt“ sowie „Tageskarte“ ist ein Zuschlag von jedem Fahrgast zu zahlen. Dessen Höhe ist in der Tariftabelle dargestellt.

Die Beförderung von Schwerbehinderten und deren Begleitpersonen entspricht den gesetzlichen Regelungen.

 

Segment Zeitkarten

Die Abo - Monatskarte ist übertragbar und wird mit einer Laufzeit von 3 jeweils aufeinanderfolgenden Kalendermonaten nach Preisstufen angeboten. Sie kann an allen Tagen des jeweiligen Gültigkeitszeitraumes genutzt werden. Sie gilt für beliebig viele Fahrten zwischen der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausstiegshaltestelle innerhalb der bezahlten Preisstufe. Die Abo - Monatskarte gilt erst für Benutzer ab dem 16. Geburtstag.

Die Bedingungen zum Erwerb und zur Nutzung der Abo - Monatskarte sind in der Anlage 1 - Abo-Bedingungen geregelt.

Die Wochenkarte gilt an 7 aufeinanderfolgenden Kalendertagen ab dem Tag des Erwerbs bzw. des aufgedruckten Gültigkeitsdatums. Sie gilt für beliebig viele Fahrten zwischen der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausstiegshaltestelle innerhalb der bezahlten Preisstufe.

Die Wochenkarte ist übertragbar.

Die Wochenkarte berechtigt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig zur kostenfreien Mitnahme von 1 Erwachsenen und / oder max. 3 Kindern (bis einschl. 16. Geburtstag).

Die Wochenkarte Azubi gilt für jeweils eine Kalenderwoche. Die Wochenkarte Azubi ist personengebunden und kann von allen Schülern und Auszubildenden im Sinne des PBefG genutzt werden. Sie gilt für beliebig viele Fahrten zwischen der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausbildungsstätte innerhalb der bezahlten Preisstufe.

Die Wochenkarte Azubi kann an allen Tagen des jeweiligen Gültigkeitszeitraums genutzt werden. Sie berechtigt an Schultagen in Sachsen-Anhalt nicht zur Nutzung von Anrufbusfahrten im Zeitraum bis 59 Minuten vor und nach festen Linienfahrten. Sie ist nicht übertragbar und kann nur in Verbindung mit einer Berechtigungskarte erworben und genutzt werden.


Nachweis der Berechtigung
Die Berechtigungskarte wird von den Verkehrsunternehmen nach Feststellung der Berechtigung kostenfrei ausgegeben und ist nur mit Passbild und Unterschrift rechtskräftig. Ein Erhalt der Berechtigungskarte ist nur nach Feststellung der Ausbildung der betreffenden Person möglich, die durch Unterschrift und Stempel der Ausbildungsstätte auf einem Antragsformular (erhältlich in den Informationsbüros) nachgewiesen werden muss. Sie ist bei allen Fahrten mitzuführen und dem Personal der Verkehrsunternehmen auf Verlangen vorzulegen. Die Berechtigungskarte gilt maximal für das Schuljahr ab Ausstellungsdatum.

Die JugendCard mobil gilt für alle Personen ab dem 16. Geburtstag bis zum 25. Geburtstag.

Die JugendCard mobil gilt an 7 aufeinanderfolgenden Kalendertagen ab dem Tag des Erwerbs bzw. des aufgedruckten Gültigkeitsdatums für beliebig viele Fahrten der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausstiegshaltestelle. innerhalb der bezahlten Preisstufe.

Die JugendCard mobil ist nicht übertragbar und kann nur in Verbindung mit einer Berechtigungskarte erworben und genutzt werden.


Den Antrag für JugendCard finden Sie hier.


Nachweis der Berechtigung
Die Berechtigungskarte wird von den Verkehrsunternehmen nach Feststellung der Berechtigung kostenfrei ausgegeben und ist nur mit Passbild und Unterschrift rechtskräftig. Sie ist bei allen Fahrten mitzuführen und dem Personal der Verkehrsunternehmen auf Verlangen vorzulegen. Die Berechtigungskarte gilt maximal für ein Kalenderjahr soweit die Berechtigungsvoraussetzungen erfüllt sind. Ein Erhalt der Berechtigungskarte ist nur nach Feststellung des Alters durch ein Personaldokument möglich.

Die Monatskarte gilt entsprechend Datumsaufdruck ab dem 1. Gültigkeitstag bis 0.00 Uhr des gleichen Kalendertages des Folgemonats. Sie gilt für beliebig viele Fahrten zwischen der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausstiegshaltestelle innerhalb der bezahlten Preisstufe. Fällt das Ende der Gültigkeit auf einen kalendarisch nicht vorhandenen Tag, so endet die Gültigkeit um 0.00 Uhr des 1. Kalendertages des zweiten Folgemonats.

Die Monatskarte ist übertragbar.

Die Monatskarte berechtigt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig zur kostenfreien Mitnahme von 1 Erwachsenen und / oder max. 3 Kindern (bis einschl. 16. Geburtstag).

Die Monatskarte Azubi gilt für jeweils einen Kalendermonat. Die Monatskarte Azubi ist personengebunden und kann von allen Schülern und Auszubildenden im Sinne des PBefG genutzt werden. Die Monatskarte Azubi gilt für beliebig viele Fahrten zwischen der Tarifzone der Einstiegshaltestelle und der Tarifzone der Ausbildungsstätte innerhalb der bezahlten Preisstufe.

Die Monatskarte Azubi kann an allen Tagen des jeweiligen Gültigkeitszeitraumes genutzt werden. Sie berechtigt an Schultagen in Sachsen-Anhalt nicht zur Nutzung von Anrufbusfahrten im Zeitraum bis 59 Minuten vor und nach festen Linienfahrten. Die Monatskarte Azubi ist nicht übertragbar und kann nur in Verbindung mit einer Berechtigungskarte erworben und genutzt werden.


Nachweis der Berechtigung für Monatskarten Azubi im freien Verkauf
Die Berechtigungskarte wird von den Verkehrsunternehmen nach Feststellung der Berechtigung kostenfrei ausgegeben und ist nur mit Passbild und Unterschrift rechtskräftig. Ein Erhalt der Berechtigungskarte ist nur nach Feststellung der Ausbildung der betreffenden Person möglich, die durch Unterschrift und Stempel der Ausbildungsstätte auf einem Antragsformular (erhältlich in den Informationsbüros) nachgewiesen werden muss. Die Berechtigungskarte ist bei allen Fahrten mitzuführen und dem Personal der Verkehrsunternehmen auf Verlangen vorzulegen. Die Berechtigungskarte gilt maximal für das Schuljahr ab Ausstellungsdatum.


Nachweis der Berechtigung für beförderungspflichtige Schüler
Die Monatskarte Azubi für beförderungsberechtigte Schüler ist nur mit Passbild und Unterschrift gültig. Sie gilt in dem auf der Monatskarte dargestellten Schuljahr.